Donnerstag, 19. Juli 2012

Resteverwertung - Decke

Meine Güte, ich wusste langsam nicht mehr, wohin mit den Resten und Kleinstresten. 
Und wer mag schon gerne Wolle entsorgen? Das ist genauso tabu wie Bücher wegwerfen.

Und da ist sie nun fertig, meine Kuscheldecke. 

Maße: 120cm x 200cm
Aus der Ecke kraus gestrickt.




Kommentare:

  1. Die Decke sieht toll aus und meint man gar nicht, dass sie aus Wollresten gemacht ist, weil sie durchweg harmonisch aussieht.
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Toll, vor allem die Geduld, die Decke fertig zu stellen.
    Ich weiß nicht, wie viele Decken ich schon angefangen habe

    LG Martina

    AntwortenLöschen
  3. Das nenn ich mal 'ne perfekte Resteverwertung!

    Hast Recht, wäre Sünde, wenn die kleinen Knäul's
    weggekommen wären.

    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  4. Super toll und so schön kuschelig, das hast du super gemacht und soooo flott ;)
    dann kann ich ja wieder Reste sammeln für die nächste Decke ^^

    liebste Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Stimmt, Wolle und Bücher entsorgen geht gar nicht.
    Deine Decke ist das beste Beispiel dafür, was man
    aus Resten Herrliches zaubern kann. TOLL!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  6. Genial!!!!! Und was da für Arbei drin steckt, kann ich am besten nachvollziehen, denke ich, ich hab ja auch gerade die dritte der Art fertig. Aber Spaß macht das, nebenbei werden langweilige Filme erträglich (gibt es derzeit eigentlich auch welche, die nicht langweilig sind oder in der ...zigsten Wiederholung laufen???)- kurzum, ich glaub, ich fange auch wieder eine Decke an, grins....
    Wieviele maschen in der Diagonale hattest Du da eigentlich? Und Fäden vernäht oder russisch gejoint?
    Lieben Gruß zum Regensonntag
    Regina

    AntwortenLöschen