Montag, 14. Mai 2012

Fadentanz goes retro



Schaut mal, was mir meine Schwiegerma organisiert hat.
Meine Güte, war das Ding schwer, Herr Fadentanz hat sich richtig einen abgeastet
(und mir damit beim aus dem Kofferraum heben schlimm den Finger gequetscht).
Da ist nix mit Furnier oder Nachbildung. Das ist komplett massiv.



Ein Schränkchen...


Aufklappen...


...noch mal aufklappen...


...hochklappen und Tadaaaa!


Mit Original-Bedienungsanleitung


Damit auch jeder weiß, für wen das ist...


 Und ein alter Schnitt war auch noch dabei!



Ist die nicht toll? 
Jetzt muss ich nur noch richtig nähen lernen.
Wie alt könnte die wohl sein? Anfang 60er Jahre?

Kommentare:

  1. Liebe Heike!

    Das ist wirklich ein tolles Teil. Wie alt die Maschine ist, kann ich dir auch nicht sagen. Ich würde sie aber älter schätzen.

    Im Haus meiner Oma, das seit einiger Zeit leer steht, gibt äh gab es auch so eine Maschine mit Schrank. Leider wurde sie mir im letzten Jahr direkt aus dem Haus gestohlen. Jemand hat sich wohl mit einem Zweitschlüssel Zutritt verschafft. :( Ich finde das echt ätzend. Der- oder eher Diejenige möge nicht glücklich damit werden.

    Halte die Maschine in Ehren!

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. 60erJahre könnte stimmen - meine Nähmaschine von '69 ist die gleiche Marke und sieht fast so aus, meine ist die Freiarm-Version ;-). Deshalb hat sie auch keinen Klapptisch, sondern einen Hub-Tisch, damit ich sie auf verschiedene Höhen einstellen kann.
    Freu dich, dass du sie hast. Sie hat zwar einige Alterserscheinungen, aber ansonsten gleicht sie dem VW Käfer: ...und läuft...und läuft...und läuft...

    AntwortenLöschen
  3. wow die ist ja echt der Hammer!

    AntwortenLöschen